Einzelansicht

Rundwanderweg Sulzrieden mit neuem Verlauf

Pressemitteilungen vom

Dies war der Blick vom Wanderweg Sulzrieden auf den Burgberg im Juni 2019. Im oberen Bereich des Berges sind die abgestorbenen Buchen gut erkennbar. Foto: Nationalparkverwaltung

Ziel: Mehr Ruhe für die Welterbefläche

Der Rundwanderweg Sulzrieden liegt auf der Westseite des Nationalparks. Er startet beim Wanderparkplatz Mallinde bei Berka v.d. Hainich und führt über die sagenumwobene Silberbornlinde und die Wüstung Sulzrieden hinein in die UNESCO-Welterbefläche. Die Erfahrungen der vergangenen zwanzig Jahre zeigen, dass dieser Wanderweg relativ gering frequentiert wird und durch seine Steilheit auch schwer zu begehen ist. Ohne dem Besucher den Naturgenuss zu schmälern kann eine Teilstrecke dieses Wanderweges verlegt werden und damit noch mehr Ruhe in die Welterbefläche im Hainich eingebracht werden. Hinzu kommt, dass gerade bei diesem rückzubauenden Wegeabschnitt rund um den sogenannten Burgberg eine deutlich erhöhte Gefährdung von den dort flächig absterbenden alten Buchen ausgeht.

" Ich bin froh, dass wir mit der Verlegung des Wanderweges eine gute Lösung für zwei Probleme finden konnten. Natürlich bleibt auch weiterhin die Verbindung der Wanderparkplätze Mallinde und Craulaer Kreuz über das Lange Tal bestehen", sagt Nationalparkleiter Manfred Großmann.

Trockenheit, hohe Temperaturen und permanente Sonneneinstrahlung der vergangenen zwei Jahre brachten die Rotbuchen insbesondere auf den südwestexponierten und flachgründigen Standorten der Westseite an ihre Grenzen. Das betrifft auch den Bereich um den Burgberg. Da der Klimawandel hier sehr augenscheinlich ist, sollen perspektivisch Infotafeln den Rundwanderweg Sulzrieden ergänzen.

Cornelia Otto-Albers
Pressesprecherin

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008