Einzelansicht

Neuer Actionbound im Nationalpark Hainich

Praktikanten-Tagebuch vom

  • Feensteig im Hainich
    Feensteig im Hainich
    Foto: Johanna Block
  • Feensteig im Hainich
    Feensteig im Hainich
    Foto: Johanna Block
  • Tor zum Hainich am Feensteig im Hainich
    Tor zum Hainich am Feensteig im Hainich
    Foto: Johanna Block

Den Urwald auf eigene Faust erkunden und dabei noch spannende Facts bekommen und interaktive Fragen beantworten? Klar!

Das hört sich nach unserem nächsten Projekt an. Also hieß es für Daniel und mich raus aus dem Homeoffice und rein in den Nationalpark Hainich. In den vergangenen Tagen haben wir in vielen Brainstormings überlegt, wie man vor allem die jüngere Generation erreichen kann. Die Lösung? Ein Actionbound!

Dafür startet unser Tag um halb sieben mit der Fahrt nach Bad Langensalza zur Nationalpark-Verwaltung. Dort angekommen, checken wir im Büro erstmal die E- Mails und planen unseren Tag. Da unsere Idee, die schon länger feststand, nur noch auf die Umsetzung wartete, fiel uns dies auch kinderleicht. Als kleine Einführung: Actionbound ist eine Plattform, mit der Besucher*innen auf interaktive Spurensuchen gehen können. Dafür wäre doch der Feensteig sehr gut geeignet, oder? Also schnell einen Dienstwagen blocken und raus aus dem Büro und auf nach Weberstedt bei schönem Winterwetter.

Schon beim Ablaufen des Wanderweges fielen uns immer neue Ideen ein und wir machten viele Fotos. Natürlich dürfte auch eine kurze Mittagspause an der frischen Luft mit viel Sonnenschein nicht fehlen. Nach circa 1,5 Stunden erreichten wir wieder den Ausgangspunkt am Parkplatz und trafen dort noch den Ranger Siegfried Ludwig. Dieser machte gerade eine Parkplatzzählung und erklärte uns dieses Verfahren zur Abschätzung des Besucheraufkommens im Hainich genauer. Zurück in der Nationalpark-Verwaltung schreiben wir nun einen Ablaufplan mit den verschiedenen Stationen und erstellen kurz darauf schon den ersten Actionbound. Am Nachmittag schaute unser Team vorbei und wir stellten ihnen unsere Idee vor und führten den Actionbound probeweise einmal im Büro durch. Wir bekamen viele hilfreiche Tipps und feilten bis zum Feierabend an den Kleinigkeiten. Morgen können wir den erstellten Actionbound dann nochmal ausprobieren, aber für uns heißt es nun erstmal Nachhause fahren und den Feierabend genießen.

Johanna Block
FÖJlerin im Nationalpark Hainich

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008