Einzelansicht

Neue Website zum UNESCO-Welterbe “Buchenwälder” stellt sich vor

Pressemitteilungen vom

Nationalpark ist als Teilgebiet der Welterbestätte mit dabei

Ab sofort - zum Auftakt des Jubiläumsjahres - präsentiert sich die transnationale UNESCO-Welterbestätte "Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas" unter http://www.weltnaturerbe-buchenwaelder.de im neuem Design. Zu dieser Weltnaturerbestätte gehört auch der Nationalpark Hainich.

Die neue Website stellt jedes der 78 Teilgebiete aus 12 Nationen mit seinen Eigenschaften und Besonderheiten ausführlich dar. Sie ist die derzeit größte serielle Welterbestätte weltweit und umfasst Gebiete in Albanien, Belgien, Bulgarien, Italien, Kroatien, Polen, Rumänien, der Slowakischen Republik, Slowenien, Spanien und der Ukraine. Fünf Teilgebiete liegen in Deutschland: Es handelt sich um Waldgebiete der Nationalparke Hainich in Thüringen, Kellerwald-Edersee in Hessen, Jasmund und Müritz in Mecklenburg-Vorpommern sowie das Waldgebiet Grumsin im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin in Brandenburg. Zahlreiche Fotos, Abbildungen und Karten präsentieren die einzigartige Welterbestätte und liefern Informationen über das UNESCO-Welterbe, den besonderen Wert der Buchenwälder und ihrer Geschichte.

Die Website trägt damit auch zu einem Mehr an Wissen über die UNESCO und das Welterbe bei und ist ein Zeichen der transnationalen Zusammenarbeit, in der Deutschland als Vorreiter vorangeht. Im Frühjahr 2021 wird die englische Version der Website erscheinen, die dann stetig mit aktuellen Informationen von allen beteiligten Nationen gefüllt werden soll.

Buchenwälder sind Europas ursprüngliche Wildnis. Von Natur aus würden Buchen die zentralen Bereiche unseres Kontinents bedecken. Allerdings sind Buchen-Urwälder in Europa bis auf kleinste Reste verschwunden. Uralte, naturnahe Buchenwälder gibt es heute nur noch sehr selten. Deshalb gehören die wertvollsten von ihnen zum Welterbe der UNESCO.

In diesem Jahr feiern die deutschen Teilgebiete ihr 10-jähriges Jubiläum der UNESCO-Einschreibung. Im Juni 2011 erweiterten sie die seit 2007 bestehende Welterbestätte "Buchenurwälder der Karpaten". Im Jahr 2017 wurde die Welterbestätte dann erneut auf nun insgesamt 78 Teilgebiete in 12 Staaten erweitert. Weitere wertvolle Waldgebiete in anderen Staaten könnten noch folgen.

EinzelansichtDem Jubiläum entsprechend wird das Thema nicht nur im Nationalpark Hainich selbst, sondern auch auf der BUGA in Erfurt eine große Rolle spielen. Dort werden der Hainich und die anderen Nationalen Naturlandschaften Thüringens sehr präsent sein und die Naturschätze Thüringens vorstellen.

Cornelia Otto-Albers
Pressesprecherin

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008