Einzelansicht

Filmabend mit Nationalpark Hainich-Botschafter Andreas Kieling war ein voller Erfolg

Pressemitteilungen vom

Einzigartige Bilder und beeindruckende Geschichten

Vor ausverkauftem Haus kommentierte der Abenteurer Andreas Kieling am 28. März seinen Film "Wälder, Wildnis, wilde Tiere. Vier Jahre mit der Filmkamera durch Deutschland" im Bad Langensalzaer Kultur- und Kongresszentrum. Außerdem wurde Deutschlands prominentester Tierfilmer an diesem Abend als Botschafter für den Nationalpark Hainich vorgestellt. Diese Aufgabe übernahmen Anja Siegesmund, Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz, und Nationalparkleiter Manfred Großmann. Sie überreichten dem aus Gotha stammenden Weltenbummler seine Botschafter-Urkunde.

Sehr nahbar, emotional und offen zeigte sich Andreas Kieling während der Präsentation seines Filmes, für den er vier Jahre lang mit der Filmkamera deutschlandweit unterwegs war und dabei sensationelle Aufnahmen eingefangen hat. Überraschend werden Hirschkäfer zu Film-Stars, mit denen der Autor wochenlang auf einer Eiche zusammen lebte. Stolz berichtet Andreas Kieling von zahlreichen Filmaufnahmen, die weltweit nur ihm bisher gelangen. Dazu zählen die wilden Kämpfe von Wildschweinmännchen, den Keilern, zur Paarungszeit. Oftmals verenden die Tiere an ihren Kampfesverletzungen. Von Tränen in seinen Augen berichtet der erfahrene Filmer, als junge Schwarzstörche flügge wurden und das heimatliche Nest verließen. Ein halbes Jahr hatte er sie begleitet. Atemberaubend sind die Bilder zweier brünftiger Hirsche mit einem riesigen Vollmond im Hintergrund. "Solche Aufnahmen gelingen nur einmal im Leben. Da muss einiges zusammen kommen: Vollmond, zwei Hirsche, das richtige Licht, der richtige Abstand, die richtige Position und ausreichend Filmmaterial", sagte Andreas Kieling. Abschließend gab der Tierfilmer seinem Publikum aber folgendes mit auf dem Heimweg: "Man kann sich viele Filme über die Natur anschauen, aber man muss raus gehen in die Natur, um Wildnis zu fühlen, zu riechen, zu spüren, eben zu erleben. Also, geht raus in die Natur!" Und fügte hinzu: "Erst recht, wenn man so ein beeindruckendes Naturgebiet wie den Nationalpark Hainich vor der Haustür hat."

So endete ein großartiger Filmabend voller Information, Emotion, Staunen und Lachen. Und Manfred Großmann war sich mit Anja Siegesmund einig: "Da haben wir genau den richtigen Botschafter für unseren Hainich gefunden!"

Manfred Großmann
Nationalparkleiter

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008