Einzelansicht

Ab dem Sommer lädt die Waldpromenade zum Flanieren ein

Pressemitteilungen vom

Neuer, barrierefreier Rundwanderweg am Nationalparkzentrum an der Thiemsburg im Bau

Seit September 2019 wird am Nationalparkzentrum an der Thiemsburg fleißig gebaut. Direkt an der Straße entsteht ein Kinderspielplatz der Extraklasse. Doch weiter hinten, ganz verborgen im Wald, befindet sich eine weitere Baustelle. Ein neuer, barrierefreier und mit 1,2 km recht kurz gehaltener Rundwanderweg schlängelt sich reizvoll zum Teil auf Holzstegen durch den Wald. Mehrere Ruheinseln wie die WaldBar oder die WaldWonne und wenige Aktionselemente wie das WaldKonzert laden zum Verweilen, Ausruhen und Lauschen ein. Die Eröffnung der Waldpromenade ist Ende Juni geplant.

Das Nationalparkzentrum ist gemeinsam mit dem Baumkronenpfad der erste Anlaufpunkt für die meisten Besucherinnen und Besucher des Nationalparks. Jährlich kommen etwa 150.000 Menschen hierher. Die leichte Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist dabei ebenso wichtig wie die Fern-, Rund- und Radwege, die hier entlangführen. Was bisher fehlte war ein barrierefreier, kurzer Wanderweg, der sowohl für Menschen mit Einschränkungen und ältere Menschen als auch junge Familien gleichermaßen attraktiv ist. Die Idee einer Waldpromenade entstand, die im wahrsten Wortsinn zum Lustwandeln einlädt und eine hohe Flanierqualität aufweist.

"Ich bin mir ganz sicher, dass dieser kleine, aber feine Rundwanderweg unsere Besucher begeistern wird. Mit seinem urwaldartigen Waldbestand, den wassergefüllten Senken, Märzenbecherteppichen, zahlreichen umgestürzten Bäumen, großen Wurzeltellern und dicken, alten Buchen ist er zu jeder Jahreszeit reizvoll. Seine spezielle Gestaltung mit einer Kombination aus Holz und Stahl machen ihn zu etwas Besonderem im Nationalpark", sagt Nationalparkleiter Manfred Großmann.

Cornelia Otto-Albers
Pressesprecherin

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008