Einzelansicht

15 neue Nationalparkführer zertifiziert

Pressemitteilungen vom

Nationalparkleiter Manfred Großmann (l.), Hans-Joachim Petzold (2.v.l.) und Thomas Pohler (r.) vom Heimatbund Thüringen e.v. mit den neuen Nationalparkführerinnen und –führern (v.l.): Claudia Beversdorff, Volker Harting, Ina Liebetrau, Isabelle Marwinski, Katrin Trautmann, Frauke Freise, Christiane Wendt, Petra Heiße, Bert Schwachheim, Karin Tomaszek, Hartmut Gliem, Matthias Kempe, Sara Beck. Nicht im Bild sind Anna Marie Pries und Saskia Nowak. Foto: Thomas Börner

Wertvolle Verstärkung für die Umweltbildungsarbeit im Nationalpark

Am Freitag, den 24.01.2020, überreichte Nationalparkleiter Manfred Großmann die Zertifikate für 15 neue Nationalparkführerinnen und -führer und gratulierte herzlich. Fortan dürfen sie den Besucherinnen und Besuchern des Nationalparks ihre Umweltbildungsangebote wie Wanderungen oder thematische Exkursionen als Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/in (ZNL) anbieten. Die Übergabe der Zertifikate erfolgte im Hotel-Restaurant "Graues Schloss" in Mihla, das langjähriger Partner des Nationalparks Hainich ist.

Alle Frauen und Männer hatten im Herbst 2019 an einem Ausbildungslehrgang teilgenommen, an dessen Ende eine erfolgreich absolvierte Prüfungswanderung stand. "Die Ausbildung zum ZNL hat es durchaus in sich. In 94 Unterrichtseinheiten werden von den Teilnehmenden u.a. naturwissenschaftliche, geschichtliche und rhetorische Grundlagen sowie ein Grundwissen über den Nationalpark erworben. Weitere Lehrgangsthemen sind betriebswirtschaftliche Fragen und Grundlagen zur selbstständigen Tätigkeit. Führungsdidaktik steht ebenfalls auf dem Programm. Mit dieser umfassenden Ausbildung und ihren breit gefächerten Interessenschwerpunkten sind die ZNL eine wertvolle Verstärkung unserer Umweltbildungsarbeit im Rahmen unserer MITMACHEN-Veranstaltungsangebote ", sagt Manfred Großmann.

Die Ausbildung wird vom Heimatbund Thüringen e.V. organisiert. Die Projektmittel entstammen dem ELER-Fonds, Programm "Entwicklung von Natur- und Landschaft", und werden durch das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) kofinanziert.

Cornelia Otto-Albers
Pressesprecherin

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008