. .
Suche
Seitenanzeige
Überblick
Teaser: Das Wetter im Nationalpark Hainich
Teaser: Wanderführer Nationalpark Hainich
Herausgeber

Unterwegs in der Region

Foto: Drei Türme der Stadt Bad Langensalza
Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza

Mit seiner Lage am Westrand des Thüringer Beckens, im Dreieck zwischen den geschichtsträchtigen Städten Bad Langensalza, Eisenach und Mühlhausen lädt der Hainich ein zu Ausflügen zwischen Natur und Kultur.

Die Region rund um den Nationalpark Hainich ist Teil einer alten Kulturlandschaft. Deren Bild ist geprägt durch fruchtbare Auen, von Flussläufen durchzogen und von sanften Höhenzügen unterbrochen.
Kleine Ackerbürgerstädte bieten neben Bauerndörfer, die in ihrer ländlichen Tradition verwurzelt sind, interessante Ausflugsziele.

 

historische Reichs- und Hansestadt Mühlhausen.

Ausflugsziele

Weltkulturerbe Wartburg

Besondere Attraktionen bietet z.B. Eisenach, mit der Wartburg und dem Bach-Museum. Auch Mühlhausen, das Zentrum des Deutschen Bauernkrieges war und untrennbar mit dem Namen und Wirken Thomas Münzers verbunden ist, verspricht einen spannenden Ausflug.
Ein Besuch in Bad Langensalza, der über 1000-jährigen Stadt der Türme und Portale lohnt sich ebenfalls.

Opfermoor in Niederdorla

Im Unstrut-Hainich-Kreis kann man bei Niederdorla Rekonstruktionen germanischer Hütten im Opfermoor Vogtei besichtigen. Die ehemaligen Klöster Volkenroda, Zella und Anrode verbinden Geschichte und Natur in der Region.

Werratal bei Creuzburg

Der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal ist vor allem durch die charakteristische Schichtstufenlandschaft des Eichsfeldes mit ihren hochaufragenden Muschelkalkplateaus, den Hainich mit seinen bewaldeten Höhenzügen und das tief eingeschnittene Werratal attraktiv. Hier sind Kultur- und Naturlandschaften harmonisch verbunden.

ErholungswegekarteThüringen

Hier gelangen Sie zum Projekt Forsten- und Tourismus

der Thüringer Landesforstverwaltung >>>