Erlebniswanderung

Foto: Fledermaus im Nationalpark Hainich

Projekttag: Spurensuche im wilden Wald

Wirbeltiere, Säugetiere, Wirbeltierklassen, Lebensraum-Zerstörung, Lebensraum-Zerschneidung, Konsum, Tierspuren 5.– 6. Klasse 4 ½ Stunden

Im Nationalpark Hainich, wo die Natur Natur sein darf, finden 270 Wirbeltierarten den Rückzugsraum, den sie dringend zum Leben brauchen. Aber wo stecken sie?

Wir machen uns auf Spurensuche nach ihnen im Wald, am Waldrand und auf der Wiese. Die meisten Säugetiere sind scheu und dazu nachtaktiv. Daher lernen wir indirekte Nachweismethoden kennen, betrachten und bewerten sie. Warum gibt es im Hainich so eine große Artenvielfalt? Bestehen Unterschiede zwischen der Artenvielfalt im Hainich und den anderen Teilgebieten unserer Welterbestätte? Inwiefern richten menschliche Spuren in unserer Landschaft Schaden an und was hat euer Haarshampoo mit dem Lebensraum Wald in anderen Ecken der Welt zu tun? Dieser Projekttag wird es uns zeigen.

Inhalt:

  • Was ist ein Wirbeltier, welche Wirbeltiere gibt es im Nationalpark Hainich?
  • Tierische Spuren: Wie weisen wir verschiedene Tierarten im Nationalpark nach?
  • Menschliche Spuren: Der Eingriff des Menschen in die Natur und seine Folgen
  • Kleingruppen-Arbeit, gemeinsam mit anderen planen und handeln lernen
  • UNESCO Weltnaturerbe, Wildnis und der Schutz der Natur um ihrer selbst willen – ist das nötig und wenn ja, warum?

Besonderes: Die Anreise zum Wanderparkplatz "Am Zollgarten" nahe Kammerforst wird empfohlen. Im Rahmen dieses Programmes werden globale Dimensionen mit einbezogen und es wird ein Blick über den Tellerrand hinaus geworfen.



Weberstedt
Parkplätze
Hütscheroda
Parkplätze
Mallinde
Parkplätze
Harsberg
Parkplätze
Am Zollgarten
Parkplätze
Craulaer Kreuz
Parkplätze
Dieser Ort ist bereits im Wander-Rucksack
Ort wurde zum Wander-Rucksack hinzugefügt
Dieser Ort konnte nicht dem Wander-Rucksack hinzugefügt werden

Kontakt

Ansprechpartner_in

Lisa Mäder

0361/57 3914 024