Einzelansicht

„Wildkatzenschleichpfad“ am Nationalpark Hainich eingeweiht

Pressemitteilungen vom

Das Wildkatzendorf Hütscheroda am Nationalpark Hainich ist um eine Attraktion reicher: Heute wurde der „Wildkatzenschleichpfad“ im Rahmen einer Wanderung eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben. Mitarbeiter des Nationalparks, des Wildkatzendorfes sowie Anwohner aus Hütscheroda und Gäste aus der Region waren dabei.

Ein Wildkatzenpfad mit 7 km Länge ermöglicht es schon lange, vom Schaugehege aus den Hainich zu erkunden. Für nicht wenige Besucher ist aber dieser Weg zu lang. Um dennoch die Möglichkeit zu haben, den Nationalpark Hainich zu erleben, wurde der wesentlich kürzere „Wildkatzenschleichpfad“ konzipiert. Der 1,5 km lange Pfad beginnt oberhalb des Schaugeheges, der sogenannten Wildkatzenlichtung. Er schlängelt sich zunächst durch einen jüngeren Wald mit einzelnen Altbuchen. Es folgt ein sehr abwechslungsreicher Abschnitt mit knorrigen Alteichen, anderen imposanten Baumgestalten und viel Totholz. Der Pfad endet dann direkt am Schaugehege. Gekennzeichnet ist er mit Wildkatzenpfoten.

Perspektivisch sollen im Herbst im Rahmen eines Arbeitseinsatzes von Mitarbeitern der DB Regio noch verschiedene Erlebniselemente in den Pfad integriert werden. Dann soll auch der Pfad ein kleines Stück bis zum Waldrand verlängert werden, wo eindrucksvoll zu sehen ist, wie der Wald ohne Hilfe des Menschen sich seine Flächen zurückerobert.

„Ich freue mich, mit dem „Wildkatzenschleichpfad“ einen weiteren spannenden Abschnitt durch den Nationalpark Hainich anbieten zu können. Das ist eine echte Bereicherung für uns und das Wildkatzendorf“, so Nationalparkleiter Manfred Großmann zum Abschluss der kleinen Wanderung auf der Wildkatzenlichtung, wo es neben Getränken für die Wanderer auch noch eine leckere Abendration für die derzeit drei Wildkatzen gab.

Manfred Großmann
Leiter

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008