Einzelansicht

Sonderausstellung zum UNESCO-Welterbe „Buchenwälder“ eröffnet

Beeindruckende Bilder aus dem Nationalpark Hainich zum Geburtstag des Welterbes

Am 25. Juni 2011 wurde der Nationalpark Hainich in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes eingeschrieben. Am 3. Jahrestag dieses großen Erfolgs eröffnete Nationalparkleiter Manfred Großmann gemeinsam mit Marko Falk, Geschäftsführer des Nationalparkzentrums Thiemsburg, eine Sonderausstellung über die als Welterbe geadelten Gebiete mit ihren vielfältigen Buchenwäldern.

Im Vordergrund der Ausstellung stehen die tiefen Einblicke in die Natur mit wunderschönen Bildern und einer Multivisionsschau. Die 15-minütige Bilderschau, unterlegt mit stimmungsvoller Musik, besticht durch beeindruckende Landschaftsaufnahmen und spektakuläre Pflanzen- und Tierfotos. Abgerundet wird die Sonderausstellung mit Tafeln, die umfassend über alle Teilgebiete der Welterbestätte „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ informieren. Die Bilder stammen vom Fotografen Thomas Stephan, der selbst in die Ausstellung einführte und seit 20 Jahren im Hainich unterwegs ist.

Bei der Eröffnung erfreuten sich viele Mitstreiter und Interessierte aus der Welterberegion Wartburg Hainich an den beeindruckenden Naturaufnahmen von Thomas Stephan und gratulierten der Nationalparkverwaltung zum dritten Geburtstag des Welterbes. Schüler der Regelschule Mihla bereicherten die Eröffnung mit Ausschnitten aus dem prämierten Waldmusical „Incanemulo“.

„Der 25. Juni ist so etwas wie unser zweiter Geburtstag“, so Nationalparkleiter Manfred Großmann. Und weiter: „Welterbe zu sein ist etwas ganz Besonderes – der Nationalpark Hainich ist damit sozusagen aus der Regionalliga in die Champions League aufgestiegen“. Mit der Ernennung des Hainich zum Weltnaturerbe in unmittelbarer Nachbarschaft des Weltkulturerbes Wartburg erhielt die touristische Entwicklung der Region einen deutlichen Schub. Es wurde die Welterberegion Wartburg Hainich aus der Taufe gehoben, maßgeblich begleitet vom gleichnamigen Tourismusverband. Dieser gewann dank der großen Unterstützung aus der Region 2012 das Tourismusbudget, so dass innerhalb von drei Jahren insgesamt 750.000 Euro der Landesregierung zur touristischen Stärkung der Region fließen. Damit sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, auch langfristig gute Perspektiven als Tourismusziel zu haben. 2013 konnte die Region als Einzige in Thüringen einen deutlichen Zuwachs an Übernachtungsgästen verbuchen. Spürbar gestiegen ist auch das Medieninteresse am Hainich und an der Welterberegion, was viele Zeitschriftenartikel, Filmbeiträge, neu erschienene Bücher und Reiseführer zeigen.

Geöffnet ist die Ausstellung im Rahmen der Öffnungszeiten des Nationalparkzentrums (täglich von 10.00 – 19.00 Uhr) und wird bis zum Herbst zu sehen sein.

 

Manfred Großmann

Leiter Nationalparkverwaltung

 

 

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008