Einzelansicht

Sonderausstellung „WildkatzenSprung“ eröffnet

Nationalparkzentrum Thiemsburg zeigt eindrucksvolle Fotos

Heute wurde die Sonderausstellung „WildkatzenSPRUNG. Rückkehr auf leisen Pfoten“ des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) im Nationalparkzentrum Thiemsburg eröffnet. Andrea Hilgenfeld, Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft, Claudia Wilhelm, Geschäftsführerin des Wildkatzendorfes Hütscheroda, Nationalparkleiter Manfred Großmann und der Fotograf Thomas Stephan gaben den feierlichen Startschuss für diese Fotoausstellung, die in den nächsten zwei Jahren in fünf weiteren Bundesländern zu sehen sein wird.

Mit 40 eindrucksvollen, großformatigen Fotos entführt die Ausstellung „WildkatzenSPRUNG. Rückkehr auf leisen Pfoten“ den Besucher in die heimliche Welt der Wildkatzen. Einzigartige Tierfotografien, Landschaftsbilder und Portraitaufnahmen wecken Neugier und Interesse für das Wappentier der Welterberegion Wartburg Hainich und das wichtige Thema Waldverbund. Die Zerschneidung der Wälder durch Ackerflächen, Straßen und Siedlungen ist die größte Gefahr für die Wildkatze. Nur wenn die Wälder wieder miteinander verbunden werden, können die Wildkatze und viele andere gefährdete Arten weitläufig wandern, sich vermehren und neue Lebensräume besiedeln. So feiert die Wanderausstellung „WildkatzenSPRUNG. Rückkehr auf leisen Pfoten“ bewusst Premiere in Thüringen – in dem Bundesland, in welchem der erste Spatenstich für grüne Waldkorridore in Deutschland erfolgte.

Bildlich führt die Ausstellung durch Wildkatzenlebensräume, greift die Gefahr Lebensraumzerschneidung und -schwund auf und gibt damit spannende Einblicke in das BUND-Projekt „Wildkatzensprung“. Dieses größte Einzelprojekt in der Geschichte des BUND ergänzt seit 2012 das „Rettungsnetz Wildkatze“ und wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert. Auch das Wildkatzendorf Hütscheroda in der Nachbarschaft des Nationalparks Hainich wird mit seinem Schaugehege und der Wildkatzenscheune vorgestellt.

„Ich freue mich über die neue Sonderausstellung, die sicher viele Besucher finden wird. Und wer dann eine Wildkatze „live“ sehen möchte, ist im Wildkatzendorf Hütscheroda genau an der richtigen Adresse.“ so Manfred Großmann, Leiter des Nationalparks Hainich.

Die Sonderausstellung wird bis Ende Februar 2014 im Nationalparkzentrum an der Thiemsburg zu sehen sein. Sie ist im Rahmen des Besuchs des Baumkronenpfades bzw. der Dauerausstellung kostenlos.

Andrea Hilgenfeld Ron Hoffmann Manfred Großmann
Geschäftsführerin Vorsitzender BUND Leiter Nationalpark
Re-Ko GmbH Thüringen Hainich

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008