Einzelansicht

Silvius Wodarz sucht Baum des Jahres im Nationalpark Hainich

Pressemitteilungen vom

Zu einem überraschenden Besuch traf gestern der Präsident der Stiftung „Baum des Jahres“, Dr. Silvius Wodarz, im Hainich ein. Auf dem Weg zu einer Fachtagung zur Baumart Elsbeere, dem Baum des Jahres 2011, stattete Wodarz dem Nationalpark Hainich einen Besuch ab, um sich hier natürliche Elsbeerenvorkommen anzuschauen.

Eike Kinne, Revierleiter im Nationalpark, führte Herrn Wodarz zu einigen imposanten Exemplaren der „schönen Else“ (so Wodarz) im Brunstal und am Ihlefelder Kreuz. Wodarz, der vor wenigen Wochen mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, zeigte sich beeindruckt von dem baumartenreichen Wald des Hainich und von den stattlichen Elsbeeren. Die Baumart Elsbeere ist in Deutschland selten, kommt im Hainich aber zahlreich vor.

Wodarz unterstrich die Bedeutung der Aktion „Baum des Jahres“ und formulierte die Arbeit der Stiftung folgendermaßen: „Wir wollen Menschen an Bäume heranführen und Sensibilität fürs lebendige Kulturgut schaffen. In die Herzen großer und kleiner Menschen pflanzen wir Bäume, um gedankliche Veränderungen anzustoßen. Dazu vermitteln wir Kenntnisse, Erlebnisse und Einblicke. Wenn aus dem neu gewonnenen Wissen aktives Handeln entsteht, ist das wichtigste Stiftungsziel erreicht.“

Näheres zur Aktion „Baum des Jahres“ unter www.baum-des-jahres.de .

 

In Vertretung

 

Rüdiger Biehl

stellvertretender Leiter

 

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008