Einzelansicht

Radelnder Spanier im Hainich

Pressemitteilungen vom

Von Spanien in den Hainich zu radeln, erscheint schon anspruchsvoll genug. Was aber ein junger Spanier insgesamt vorhat, klingt fast unglaublich: Mit dem Rad in drei Jahren Schutzgebiete in 24 Ländern, von Westeuropa (Portugal) bis Ostasien (Vietnam), zu bereisen!

Brais Palmas, 21 Jahre und aus der Nähe von Santiago de Compostela in Nordwestspanien, ist seit einigen Tagen im Nationalpark Hainich unterwegs. Die Jugendherberge Harsberg, ideal direkt an der Nationalparkgrenze gelegen, hat dem Spanier eine kostenlose Unterkunft zur Verfügung gestellt. Von dort startet er jeden Tag und begleitet die Ranger auf ihrer täglichen Arbeit. Er hat den Baumkronenpfad besucht, macht Bilder und stellt diese zusammen mit seinen Berichten auf seine Internetseite www.braispalmas.com. Geradezu begeistert war er von den großflächigen Beständen des Bärlauchs, deren Blühbeginn er miterleben durfte. Sein Urteil über die Wälder im Hainich: „Faszinierend und einmalig“.

Mit seiner Tour will er die Vielfalt der bereisten Gebiete dokumentieren, deren Bedeutung hervorheben und die Schutzwürdigkeit und -bedürftigkeit dieser einmaligen Naturschätze unterstreichen. Unterstützt wird er dabei u.a. von WWF Spanien.

Nächstes Ziel in Deutschland soll der Nationalpark Sächsische Schweiz sein, anschließend will er nach Tschechien weiterradeln.

Manfred Großmann

Leiter Nationalparkverwaltung

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008