Einzelansicht

Positive Jahresbilanz 2017 im Hainich

Pressemitteilungen vom

Eines der Highlights 2017: Nationalparkleiter Manfred Großmann präsentiert unseren Jubiläumskalender. Foto: Cornelia Otto-Albers

Auch im 20. Jahr ist der Nationalpark wieder ein gutes Stück vorangekommen

Zwei Jahrzehnte ist er nun schon alt - genau vor 20 Jahren wurde der Nationalpark Hainich am 31. Dezember 1997 gegründet. In dieser Zeit hat er sich von einem militärischen Übungsplatz hin zu einem naturschutzfachlichen und touristischen Aushängeschild Thüringens entwickelt, 2011 geadelt als UNESCO-Welterbe!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten weit voraus. So wurde im Jahr 2017 viel Vorarbeit für das diesjährige Jubiläumsjahr geleistet. Bereits Mitte des Jahres stand der Jubiläumskalender zur Verfügung. Ebenso startete die große "20 Jahre Nationalpark Hainich" - Kampagne im Erfurter Hauptbahnhof und in den ICE-Zügen. Gleichzeitig lief das "normale" Tagesgeschäft weiter, viele Projekte wurden angestoßen, vorangetrieben oder auch zum Abschluss gebracht.

Als besondere Ereignisse sind für 2017 zu nennen:

- Im Januar ging die neue Website online
- Im April sahen in der ARD-Sendereihe "Erlebnis Erde" 3 Millionen Zuschauer den Hainich mit spektakulären Tier- und Pflanzenaufnahmen
- Im Juli wurde die Welterbestätte der Buchenwälder deutlich erweitert
- Im August wurde zum Jubiläum "20 Jahre Nationalpark Hainich" ein großformatiger Kalender herausgegeben
- Im Dezember startete die Werbekampagne "20 Jahre Nationalpark Hainich" im Erfurter Hauptbahnhof und in den ICE-Zügen

Einige Zahlen:

- Besucherzahlen gesamt: 345.000 (2016: 320.000)
- Besucher am Baumkronenpfad: 167.600 (2016: 162.000), damit insgesamt seit der Eröffnung 2,5 Millionen (im gesamten Nationalpark seit 1998 5 Millionen)
- Besucher Wildkatzendorf: 28.700 (2016: 26.100)
- 51 Fachexkursionen, 127 "Mitmachen"-Veranstaltungen, ca. 4.300 Schüler, 3 Sonderausstellungen, 200 Übernachtungen im Waldbiwak
- Facebook-Fanpage hat im November 1.000 Fans
- Der Anteil sich völlig selbst überlassener Flächen beträgt 94 %, der Spitzenwert unter den 16 Nationalparks in Deutschland

Was sonst noch geschah:

- Eine neue EINBLICKEN-Broschüre mit dem Titel "Wildkatzen - Jäger auf leisen Sohlen" wird vorgestellt.
- Das sozioökonomische Monitoring wird nach nunmehr zehn Jahren wiederholt.
- Vier neue Patenwaldschulen erhielten ihre Urkunden. Damit betreut das Umweltbildungsteam des Nationalparks 16 Patenwaldschulen.
- Es konnten vier neue Partnerbetriebe gewonnen werden, die alten Partner wurden erneut erfolgreich zertifiziert. Insgesamt sind es nun 15 Nationalpark-Partner aus den Kategorien Gastronomie, Beherbergung sowie Bildung und Freizeit.
- 14 neue Nationalparkführer wurden ausgebildet und erhielten ihre Urkunde.
- Ehrenamtliche Akteure der Nationalen Naturlandschaften aus ganz Deutschland trafen sich im Rahmen des Dialogforums "Ehrensache Natur" auf dem Harsberg.
- Ein neues ERKUNDEN-Faltblatt stellt 15 Erlebnisprogramme für Schulen und Kindergärten vor.
- Im Rahmen eines großen, mehrjährigen Forschungsprojekts wurden Wildschweine besendert, dazu ging eine neue Internetseite in Betrieb.
- Bei Weberstedt erlaubt der neue "Ausguck Schlehenblick" eine tolle Sicht über die ehemaligen Schießbahnen, die langsam vom Wald rückerobert werden.
- Im Nationalparkzentrum konnten neue Sonderausstellungen eröffnet werden.
- Besuchergruppen aus dem Iran und aus Südkorea wurden durch den Hainich geführt.
- Die seltene Mopsfledermaus vermehrt sich im Nationalpark, es gelang der Nachweis einer Wochenstube.
- Auch 2017 wurden zu festen Terminen (2 x pro Woche) Führungen durch Ranger angeboten (63 Führungen mit 720 Teilnehmern).

2018 steht ganz im Zeichen des Jubiläums "20 Jahre Nationalpark Hainich". Am 15. März soll eine Ausstellung über die Veränderungen in der Natur eröffnet werden, gleichzeitig wird das Buch "Ein Wald im Wandel" präsentiert. Am 28. März wird Andreas Kieling einen neuen Film vorstellen und am 17. Juni gibt es auf dem Harsberg ein Nationalparkfest. Auf zahlreichen kleineren und größeren Veranstaltungen wird der Nationalpark präsent sein, auch sollen ein Mal- und ein Fotowettbewerb gestartet werden.

Daneben muss die Fortschreibung des Nationalparkplans erfolgen, soll das Thema "Welterbe" in das Nationalparkzentrum an der Thiemsburg integriert, die Info Harsberg attraktiver gestaltet und der Erlebnispfad Brunstal zum "Pfad der Begegnung" umgebaut werden.

"Ich bin mit dem Jahr 2017 und der Gesamtentwicklung des Nationalparks seit seiner Gründung sehr zufrieden", so Manfred Großmann, der 2017 sein 10-jähriges Jubiläum als Nationalparkleiter feierte. Und weiter: "Auf 2018 freue ich mich ganz besonders. Ich bin mir sicher, dass es auch wieder ein schönes und ereignisreiches Jahr wird."

Manfred Großmann
Leiter

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008