Einzelansicht

Mit Ranger Christian durch das Schuljahr 2015/2016

Schülertagebuch vom

Gemeinsam mit unserem Ranger Christian und anderen Mitarbeitern des Nationalparks Hainich konnten wir ein abwechslungsreiches und interessantes Schuljahr erleben.
Wir sind 12 Kinder der 1.- 4. Klasse die sich in der Umweltgruppe der Grundschule Großengottern mindestens einmal in der Woche treffen. Einmal im Monat fahren bis zu 7 Kinder dieser Gruppe gemeinsam mit dem Ranger und Lehrerin Frau Launer in den Nationalpark Hainich.
Am 20. Oktober 2015 besuchten wir den „Baumkronenpfad“ um ganz viel Spannendes über das Leben in den Baumkronen zu erfahren. Am 5. Januar 2016 bauten wir in unserem Gebiet an der Fuchsfarm eine Wildkamera auf, um die wilden Tiere besser beobachten zu können. Außerdem konnten wir im Schnee viele Tierspuren sehen und zusammen mit unserem Ranger auch gleich bestimmen. Am 9. Februar 2016 tauschten wir den Chip der Wildkamera aus. In der Umweltbildungstation sahen wir uns die Bilder an. Es waren viele Tiere auf den Bildern zu entdecken, unter anderem sogar die seltene Wildkatze. Die Kinder, die nicht dabei sein konnten, sahen sich die Bilder der Wildkamera später in der Schule an, als sich die Umweltgruppe traf. Am 1. März 2016 machten wir eine tolle Winterwanderung. Dabei besuchten wir die „Eiserne Hand“, das „Ihlefelder Kreuz“ und die „Betteleiche“, das Wahrzeichen des Hainich. Die älteren Schüler erzählten den Jüngeren die Geschichten dazu. Unsere Wanderung endete an der Pichtwiese.
Am 3. Mai 2016 waren wir wieder in unserem Patenwald an der Fuchsfarm und halfen mit, den Müll dort zu beseitigen. Die Spuren der ehemals militärischen Nutzung sind hier und da heute noch zu finden. Kaum zu glauben, was da so alles aus früheren Zeiten herum lag, z.B. eine ganz alte Fischkonserve.
Am 7. Juni 2016 waren wir zum letzten Mal für dieses Schuljahr unterwegs.Es ging in die Vogelschutzwarte nach Seebach. Die Jungtierfütterung beim Turmfalken konnten wir auf einem selbst gedrehten Film beobachten. Das war ganz schön spannend!
In den Wintermonaten, in der Zeit, in der wir nicht in den Wald fahren konnten, erhielten wir in unserer Umweltgruppe am 6. November 2015 und am 8. Januar 2016 Besuch in der Schule.Wir bekamen das Entdeckerheft und erarbeiteten gemeinsam die Themen. Am Ende knackten wir alle den Entdeckercode.
Am 12. Februar 2016 waren alle Hefte fertig gelöst und wir bekamen die Urkunde zum „Junior-Ranger“ mit den dazu gehörenden Aufbüglern. Alle Junior Ranger freuten sich.
Im Rahmen des „Welterbe Programmes II“ nahmen die 3. und 4. Klassen am 26. Januar 2016 an einem Indoor-Programm mit dem Namen „Weltnaturerbe II – Dem Urwald auf der Spur“ teil, welches vor Ort in der Grundschule durchgeführt wurde. Am 23. März 2016 fand dann unser jährliches Osterprojekt statt. Die gesamte Schule machte sich auf den Weg in den Nationalpark, um dort mit Hilfe von Forschungsaufträgen die Natur besser kennen zu lernen. Natürlich immer unter dem Motto „Natur Natur sein lassen“.
Am letzten Schultag haben unsere beiden Viertklässler das „Zertifikat für gute Mitarbeit im Nationalpark“ erhalten.

Danke für die schönen Erlebnisse im Schuljahr 2015/ 2016.

 

Die Kinder der Umweltgruppe der
Grundschule Großengottern und Frau Launer

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008