Einzelansicht

Minister Reinholz begrüßt 1,5-millionsten Besucher am Baumkronenpfad im Hainich

Zwei Jubiläen in drei Tagen – der Nationalpark Hainich hat erneut Grund zum Feiern. Am Montag jährte sich zum ersten Mal die Ernennung zum UNESCO-Weltnaturerbe, heute konnte Umweltminister Jürgen Reinholz den 1,5-millionsten Besucher des Baumkronenpfads begrüßen. Simone Philips aus Schleswig-Holstein erhielt aus den Händen des Ministers einen Präsentkorb mit regionalen Produkten, gestiftet vom Forsthaus Thiemsburg. Mit ihrer Familie verbringt die 34-jährige ihren Urlaub in Thüringen. Den Baumkronenpfad hatte sie im Internet entdeckt und kann sich vorstellen, wegen der beeindruckenden Herbstfärbung wieder zu kommen.

„Der Baumkronenpfad hat sich zum Besuchermagnet im Hainich entwickelt, die erwarteten Gästezahlen wurden weit übertroffen“, sagte Reinholz. Zwei Drittel aller Nationalpark-Besucher kämen zum Pfad und würden sich dort und im Nationalpark-Zentrum über Buchenwälder mit all ihren Arten informieren. „Sowohl für den Tourismus als auch für die Umweltbildung ist der Baumkronenpfad ein Gewinn für ganz Thüringen“, sagte der Umweltminister. Er hoffe, die weiteren Attraktionen des Nationalparks wie das Wildkatzendorf Hütscheroda hätten ähnlichen Erfolg.

Der Baumkronenpfad am Nationalparkzentrum wurde im August 2005 eröffnet, im Mai 2009 erweitert. Im April 2010 konnte der millionste Besucher begrüßt werden. Im Schnitt kamen seit der Eröffnung jährlich über 200.000 Besucher, 2011 waren es rund 250.000. Besonderer Andrang herrscht im Herbst, wenn das Farbenspiel der Buchenwälder lockt. So konnten allein im Oktober 2011 rund 55.000 Besucher gezählt werden, mit einem Tageshöchstwert von 5.000. Der Baumkronenpfad ist ganzjährig geöffnet.

Andreas Maruschke
Pressesprecher

 

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008