Einzelansicht

Koreanische Wissenschaftler im Hainich

Seit 1994 geht das Urban Ecology Institut der Universität Seoul auf eine zweiwöchige Studienexkursion nach Europa. In diesem Jahr stand der Nationalpark Hainich erstmals mit auf dem Programm.

Nationalparkleiter Manfred Großmann begrüßte die 15 Wissenschaftler im Nationalparkzentrum an der Thiemsburg. Nach einer umfassenden Einführung in den Nationalpark ging es zum Baumkronenpfad, von dem die Besucher sehr beindruckt waren. Nach dem Mittagessen wurden die Buchenwälder in der Welterbefläche des Nationalparks durchwandert und die dortigen Forschungsprojekte vorgestellt. Institutsdirektor Prof. Lee freute sich besonders, da die Buche einer seiner Lieblingsbäume ist. Den Abschluss der Hainich-Exkursion bildete der Besuch im Wildkatzendorf, wo die Wissenschaftler echte Wildkatzen zu Gesicht bekamen. Eine Rolle spielte dabei auch die Vernetzung von Lebensräumen durch aktive Maßnahmen wie beim BUND-Projekt Rettungsnetz Wildkatze.

„Das Interesse am Hainich auch bei ausländischen Experten zeigt, dass wir mit unserer Arbeit auf einem guten Weg sind“, so Manfred Großmann, und weiter: „Der Welterbetitel hat dabei sicher mit beigetragen und uns noch bekannter und attraktiver gemacht.“


Manfred Großmann
Nationalparkleiter

 

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008