Einzelansicht

Jahresrückblick 2013 – Nationalpark gut für Themenjahr UNESCO-Welterbe aufgestellt

Projektleiter der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt aus 4 Kontinenten 2013 zu Besuch im Nationalpark Hainich

Der Nationalpark Hainich hat auch 2013, im 16. Jahr seines Bestehens, seine gute Entwicklung fortgesetzt. Wesentliche Aufgaben waren der Erhalt der hohen Qualität der bestehenden Angebote und die Vermittlung des Themas Welterbe. Die Besucherzahlen 2013 liegen unter den Vorjahreszahlen, was auf die ungünstige Wettersituation (Ausfall des Frühjahrs) zurückzuführen sein dürfte. Die Nachfrage bei den Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Radio und Fernsehen) ist spürbar angestiegen. So war der Hainich mehrfach, z.T. mit längeren Beiträgen, im Fernsehen; die Reihe „Mit dem Ranger durchs Jahr“ erschien ein Jahr lang wöchentlich in der „Thüringer Allgemeine“.


Wichtige Einzelaktivitäten 2013
- In den Dörfern rings um den Nationalpark erfolgte im 1. Quartal eine
Infoveranstaltung unter der Überschrift „15 Jahre Nationalpark
Hainich“.
An 14 Abenden nahmen dabei insgesamt rund 350 Bürger teil.
- 3 Sonderausstellungen („Glanzlichter 2011“, „Wie ein Vogel zu fliegen“,
„Wildkatzensprung“) wurden im Nationalparkzentrum Thiemsburg
eröffnet.
- An allen Parkplätzen wurden große Begrüßungsschilder aus Holz
aufgestellt, um deutlich und noch besser auf das Welterbe
aufmerksam zu machen.
- Unweit der Jugendherberge Harsberg wurde ein neuer Rundweg, der
„Urwaldpfad“, eröffnet.
- Der Forschungsband „Waldentwicklung im Nationalpark“ wurde fertig
und zeigt die Entwicklung hin zum „Urwald“.


Einige Zahlen
- Besucherzahlen gesamt: 330.000 (2012: 365.000)
- Besucher am Baumkronenpfad: 180.000 (2012: 210.000), damit
insgesamt seit der Eröffnung 1,8 Millionen
- Besucher Wildkatzendorf: 28.000 (2012: 27.000)
- Mehr als 50 Fachexkursionen, rund 30 Vorträge, 120 „Mitmachen“-
Veranstaltungen, ca. 3.000 Schüler, 400 Übernachtungen im
Waldbiwak
- Der Anteil ungenutzter Fläche ist auf 94 % gestiegen, ein absoluter
Spitzenwert unter den Nationalparks in Deutschland


Was sonst noch geschah
- Ein Förster aus Kamerun arbeitete vier Monate in der
Nationalparkverwaltung mit und sehnte (wie wir alle!) den Frühling
herbei
- Der Turm „Hainichblick“ am Wildkatzenpfad wurde mit Infotafeln
versehen
- Thüringer Waldquell engagierte sich im Nationalpark
- Die von Jörg Kachelmann im Mai 2003 eröffnete Wetterstation wurde
10 Jahre alt
- Die Nationalparkführer besuchten im Rahmen einer Fortbildungsfahrt
den Nationalpark Kellerwald-Edersee, ebenfalls UNESCO-Weltnaturerbe
- Wilden“ Radfahrern wurde die Gelbe Karte gezeigt
- Die Lebenshilfe Erfurt war im Nationalpark am Feensteig aktiv
- Die Internetseite bekam einen Leserbriefkasten
- Zum Jahresende gab es als neues Werbematerial eine Visitenkarte des
Nationalparks


Vorhaben im Themenjahr UNESCO-Welterbe 2014
- Briefmarke „Alte Buchenwälder Deutschlands“ zu Jahresbeginn
- Weiterer Ausbau des Nationalparkzentrums Thiemsburg und der
Infostellen am Harsberg und in Kammerforst zum Thema Welterbe
- Erweiterung der Infotafeln an den Parkplätzen zum Thema Welterbe
- Wanderung zum UNESCO-Welterbetag am 01. Juni
- Neue Sonderausstellung zum Welterbe im Nationalparkzentrum
(geplante Eröffnung am 25. Juni)


„Ich bin mit dem Jahr 2013 und der Gesamtentwicklung sehr zufrieden. Hier wollen wir 2014 anknüpfen und weiter an der Qualität des Nationalparks und der Region arbeiten.“, so Nationalparkleiter Manfred Großmann. Und weiter: „Was mich besonders freut, ist der gute Ruf, den der Hainich mittlerweile nicht nur bei Besuchern, sondern auch bei der Fachwelt hat. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich freue mich auf das Themenjahr UNESCO-Welterbe 2014!“


Manfred Großmann
Nationalparkleiter

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008