Einzelansicht

Hainich-Schulen als „Umweltschule in Europa“ ausgezeichnet

Pressemitteilungen vom

Am vergangenen Donnerstag wurden im Erfurter Landtag 54 Thüringer Schulen als „Umweltschulen in Europa“ ausgezeichnet. Darunter waren auch drei Patenwaldschulen des Nationalparks Hainich, nämlich die Grundschule Berka v. d. Hainich sowie die Regelschulen Mihla und Weberstedt. Begrüßt vom Landtagspräsidenten Christian Carius durften sich die Schüler im großen Plenarsaal umschauen und dort Platz nehmen, wo sonst die Landesregierung tagt. Umweltministerin Anja Siegesmund nahm gemeinsam mit Staatssekretärin Gabi Ohler vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die Auszeichnung der Umweltschulen vor und lobte den Einsatz und das Engagement der Schüler im Umweltbereich. Im Anschluss ging es gemeinsam mit der Ministerin über den bunten Markt der Möglichkeiten im Landtag, wo sich alle Umweltschulen mit ihren Ständen und Vorzeigeprojekten des Jahres präsentierten.

Das Projekt „Umweltschule in Europa“ wird seit 2005 durchgeführt. Dabei erreichte die Regelschule Mihla bereits zum 15. Mal diese Auszeichnung! Um als Umweltschule zertifiziert zu werden, müssen im Verlauf eines jeden Schuljahres immer wieder umweltpädagogische Themen von Schülern, Lehrern und Eltern in den Blickpunkt genommen werden. Für die drei Patenwaldschulen sind hier Aktivitäten rund um das UNESCO-Weltnaturerbe Hainich eine feste Säule in ihrer Umwelttätigkeit. Ob Erlebnistage im Patenwald, Kontrolle von Wildkatzen-Lockstöcken, Erfassung von Pflanzen auf einer Wiese oder der Besuch der Patenwaldtreffen – immer wieder spielt der Nationalpark eine große Rolle im Bewusstsein der Schüler. So hat sich über viele Jahre hinweg eine enge Partnerschaft entwickelt und auch zur Auszeichnungsveranstaltung präsentierten sich die Patenwaldschulen gemeinsam mit Ranger Christian Volk am Stand des Nationalparks.

Manfred Großmann
Nationalparkleiter

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008