Einzelansicht

Hainich-Nationalparkführer besuchen Kellerwald

Die ehrenamtlichen Nationalparkführer des Nationalparks Hainich nehmen in jedem Jahr an mehreren anspruchsvollen Fortbildungsveranstaltungen teil. Jetzt wurde im Rahmen dieses Fortbildungsprogramms eine Exkursion in den Hessischen Nationalpark Kellerwald – Edersee durchgeführt. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee gehört seit dem 25. Juni 2011, zusammen mit dem Nationalpark Hainich, den Nationalparken Müritz und Jasmund, sowie dem Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin zur UNESCO Welterbestätte ,,Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands‘‘.
34 Nationalparkführer aus dem Hainich reisten begleitet von 3 Mitarbeitern der Nationalparkverwaltung, nach Hessen, um diesen Teil der Welterbestätte kennen zu lernen. Achim Frede von der dortigen Nationalparkverwaltung und die Nationalparkführerin Iris Dorn-Fehr übernahmen dann die Führung entlang des Urwaldsteiges Edersee. Schnell wurde den Teilnehmern der Unterschied zum Hainich deutlich. Während hier der Muschelkalk als Grundgestein vorherrscht, wächst die Buche im Kellerwald auf Tonschiefer und Grauwacke. Üppige Bestände von Frühblühern und den im Hainich allgegenwärtigen Bärlauch sucht man hier vergebens. Dafür zeigt die Buche bedingt durch die sauren kargen Böden interessante Wuchsformen. Dadurch zeigt sich besonders die Vielgestaltigkeit der Buchenwälder. Zum Abschluss stand dann noch eine Fahrt mit dem Schiff zur Staumauer des Edersees auf dem Programm.
Nicht zuletzt dank der kompetenten Führung konnten die Teilnehmer viele Eindrücke und Anregungen mit nach Hause nehmen. Alle waren sich einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war.

Manfred Großmann

Leiter Nationalpark Hainich

 

 

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008