Einzelansicht

Fünf Jahre UNESCO-Welterbe Hainich

Pressemitteilungen vom

Nationalparkleiter Manfred Großmann, Prof. Verena Metze-Mangold sowie zwei Vertreter aus der Ukraine beim Festakt; Bildquelle: privat

Feier in Berlin mit Vorstellung eines neuen Films

Am 25. Juni 2011 wurden fünf deutsche Buchenwälder als Erweiterung der seit 2007 bestehenden Welterbestätte „Buchenurwälder der Karpaten“ in die Welterbeliste eingeschrieben, darunter auch Teile des Nationalparks Hainich. „Diese Einschreibung war das i-Tüpfelchen auf die beeindruckende Erfolgsgeschichte des Hainich vom militärischen Übungsplatz zum UNESCO-Welterbe“, so Nationalparkleiter Manfred Großmann.

Mit einer Festveranstaltung am 25. Juni 2016 in Berlin würdigten die vier Bundesländer dieses Jubiläum. Mit zahlreichen Gästen wurde der Film „UNESCO-Welterbe Alte Buchenwälder Deutschlands“ erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Frau Prof. Dr. Verena Metze-Mangold, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, hielt den Festvortrag.

Buchenwälder würden ohne menschlichen Einfluss von Natur aus weite Teile Europas bedecken. Sie sind Hort der ursprünglichen Artenvielfalt Europas und Begleiter der europäischen Zivilisation auf dem Weg bis in die Gegenwart. Ihre Ausbreitung in Europa verlief parallel zum Sesshaftwerden des Menschen. Heute sind Buchenurwälder und nutzungsfreie alte Buchenwälder in Europa bis auf Restflächen in Schutzgebieten verschwunden. In Deutschland, das von Natur aus zu zwei Dritteln von Buchenwäldern bedeckt wäre, sind diese Wälder nur noch auf weniger als 5 % unserer Landesfläche zu finden. Die am besten erhaltenen Buchen(ur)wälder sind heute Bestandteil der Welterbestätte. Dazu zählen zehn Urwälder in den Karpaten der Ukraine und Slowakei sowie fünf alte Buchenwälder in Hessen (Kellerwald), Brandenburg (Grumsin),Mecklenburg-Vorpommern (Jasmund und Serrahn) sowie in Thüringen der Hainich. Das Bundesumweltministerium hat den Prozess der Aufnahme der deutschen Buchenwaldgebiete in die UNESCO-Welterbestätte intensiv begleitet.

Am 01. Februar 2016 wurde unter der Koordinierung Österreichs eine zweite Erweiterungsnominierung der bestehenden Weltnaturerbestätte bei der UNESCO eingereicht. Diese beinhaltet 31 Teilgebiete in zehn weiteren europäischen Staaten. Die Vision einer UNESCO-Welterbestätte „Europäische Buchenwälder“ nimmt Gestalt an.

„Die Einschreibung war nicht nur Bestätigung der geleisteten Arbeit und Verpflichtung zum Erhalt der hohen Qualität, sondern auch die Initialzündung für die Etablierung der Welterberegion Wartburg Hainich“, so Manfred Großmann.

Mehr Informationen zum Thema „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ enthält die Internetseite http://www.weltnaturerbe-buchenwaelder.de sowie eine Buchenwälder-App, zu finden unter http://www.weltnaturerbe-buchenwaelder.eu und in allen App-Stores kostenlos herunterzuladen.


Manfred Großmann
Leiter

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008