Einzelansicht

Drei Projekttage im Nationalpark: Wanderung, Baumkronenpfad und Wildkatzendorf

Schülertagebuch vom

Patenschülerinnen und -schüler der fünften Klasse der Erst-Abbe-Schule in Eisenach haben drei Tage lang den Nationalpark erkundet.

Wildkatzendorf im Hainich

Am Anfang wurden wir von Vivien Gottwald begrüßt. Dann sind wie mit ihr losgelaufen - einen Weg mit großen Tatzen drauf, der hat dann in den Wald geführt. Wir sind durch den Wald ein Stück gelaufen und sind an einem Baum vorbeigekommen, der hatte ein Gesucht - und das war nicht reingeschnitzt. Nach einem bisschen Laufen sind wir an einem kleinen Wildkatzenparcours und durften auch mal darauf klettern. Da konnten wir testen wie die Wildkatzen klettern. Dann sind wir ein wenig durch den schönen Wald gelaufen bis wir das erste Spiel gespielt haben.

Später haben wir noch ein Gruppenfoto auf einer Baumbrücke gemacht. Dann haben wir auch schon das zweite Spiel gespielt. Da haben wir Sachen erfühlt, z.B. Bucheckerschalen und Kiefernzapfen. Frau Gottwald hat uns dann noch ein Sprichwort erzählt wie man Fichte und Tanne unterscheiden kann, das heißt: Fichte sticht, Tanne nicht!

Danach sind wir an dem Futtergehege der Wildkatze angekommen. Dort haben wir gesehen wie Taco, Oskar, Franz und Carlo gefüttert wurden und haben erklärt bekommen, wieso es nur Kater und keine Katzen. Nachdem wir dort waren, haben wir das letzte Spiel gespielt, da war Teamarbeit gefragt. Dann sind wir wieder in den Empfangsraum und haben uns dort noch ein bisschen aufgehalten bis dir Mini-Führung durch das Haus begonnen hat. Danach sind wir hinter eine Wand gegangen und haben noch einen kleinen Film über den Hainich angeschaut. Das war der erste Tag. Ende!

Baumkronenpfad im Hainich

Als wir angekommen sind, sind wir zuerst auf den Spielplatz gegangen und dort wurden wir von Lisa Mäder begrüßt. Nachdem sie uns begrüßt hat, sind wir in den Wald gegangen und haben ein Spiel gespielt. Da mussten wir fünf Aufgaben erledigen. Dann sind wir in den Shop gegangen bei dem Eingang zum Baumkronenpfad und haben uns umgeschaut. Wir wurden dann an einen Ranger übergeben, der uns die erste Runde auf dem Baumkronenpfad geführt hat und uns einiges erklärt hat, z.B. dass es im Hainich 2144 Käferarten gibt, 806 Schmetterlingsarten und 15 verschiedene Fledermausarten. Der Turm des Baumkronenpfades ist 44 m hoch. Der Ranger hat uns auch noch gezeigt wie elastisch Bäume sind. Als wir am Turm angekommen waren, hat uns der Ranger verabschiedet. Wir sind dann auf den Turm und die zweite Runde alleine gegangen. Von oben sieht der Baumkronenpfad wie eine "8" aus. Nach der zweiten Runde sind wie dann zurück gelaufen zum Eingang und sind da noch in die Wurzelhöhle gegangen. Danach sind wir dann wieder zum Bus gegangen. Das war auch schon der zweite Tag. Ende.

Wanderung im Hainich

Als wir angekommen sind, haben uns Dominik Meyer und Natalia begrüßt, dann sind wir losgelaufen an sonnigen Feldern vorbei. Wir sind dann ein bisschen Weg gelaufen, bis wir dann in den Wald kamen. Da haben wir den Weg verlassen und sind durch Brennnesseln gelaufen in den inneren Wald. Wir sind dann durch den schönen Wald gelaufen und haben besonders schöne Sachen gefunden. Nach ein bisschen laufen haben wir Gruppenarbeit gemacht und sollten und einen wilden Platz aussuchen und darüber eine kleine Geschichte machen. Danach sind wir wieder auf den Weg gegangen und haben da noch das Spiel "Baum finden" gespielt. Nach dem Spiel sind wir wieder zurück zum Bus gegangen und zurück gefahren. Das war auch schon der letzte Tag im Hainich. Ende!

Hannah, Patenschülerin des Ernst-Abbe-Gymnasiums Eisenach, 5. Klasse 

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008