Einzelansicht

Besucherzahlen 2010 im Nationalpark Hainich

Pressemitteilungen vom

2010 konnten insgesamt 310.000 Besucher im Nationalpark Hainich gezählt werden. Zum fünften Mal in Folge waren damit über 300.000 Menschen im Jahresverlauf dort. Die Gesamtzahl der Besucher seit 2005 stieg auf fast 2 Mio. Zum Vergleich: Von 1998 bis 2004 betrug die Besucherzahl rund 0,6 Mio. Damit kann der Nationalpark Hainich seit seiner Gründung schon auf ca. 2,5 Mio. Besucher zurückblicken, wovon ca. 1,2 Mio. den Baumkronenpfad besucht haben. Diese Zahlen belegen eindeutig den enormen Effekt des 2005 eröffneten Baumkronenpfades auf die Besucherentwicklung. 2010 wurden allein knapp zwei Drittel der Nationalparkbesucher am Baumkronenpfad gezählt.

 

Nach der Thiemsburg war der Parkplatz Fuchsfarm am stärksten frequentiert. Knapp dahinter lagen die Parkplätze Craulaer Kreuz und Weberstedt. Die meisten Besucher konnten wie meistens im Oktober gezählt werden, wo die Farbenpracht der Laubwaldkronen lockt. Dahinter folgen mit fast identischen Zahlen Mai, August und September. Die Zahlen der fünf Monate November bis März zusammen liegen jeweils unter jeder Besucherzahl der übrigen Monate; im Vergleich zum Spitzenmonat Oktober kommen diese fünf Monate zusammen nur auf gut ein Drittel des Wertes. Dies zeigt die ausgeprägte Saisonalität des Besucheraufkommens im Hainich.

 

Gut frequentiert war die Informationsstelle an der Jugendherberge Harsberg mit fast 11.000 Besuchern. Profitiert hat die Infostelle dabei von den vielen Gästen der Jugendherberge; 2010 wurden dort fast 20.000 Übernachtungen registriert, was einer Verdopplung innerhalb weniger Jahre entspricht. Viele der Gäste, unter ihnen zahlreiche Schüler, nahmen an Führungen teil. Seit September 2010 stehen darüber hinaus für die Umweltbildung und das Umweltspiel NAKUNDU separate Räumlichkeiten zur Verfügung. Eine wichtige Rolle bei der Umweltbildung spielen dabei die von der Nationalparkverwaltung aus- und jährlich fortgebildeten Nationalparkführer. So hat der Nationalparkführer Klaus Lange aus Mihla allein im vergangenen Jahr bei 78 Führungen über 1.400 Gäste betreut, eine beeindruckende Zahl.

 

„Dass weniger als 2.000 Besucher den Weg in die neueröffnete Ausstellung in Kammerforst fanden, ist dagegen enttäuschend“, so Manfred Großmann, Leiter des Nationalparks. Am Baumkronenpfad wurden weniger Besucher gezählt (197.000 gegenüber 216.000 im Jahr 2009), was wohl ganz entscheidend mit den Schlechtwetterphasen 2010 zusammenhängt. Hier leisteten die Mitarbeiter der Nationalparkwacht im Rahmen der Führungen für angemeldete Gruppen (dort allein rund 40.ooo Teilnehmer!) sowie jede Stunde wieder wichtige Umweltbildungsarbeit.

 

An 111 Schülerführungen und Märchenwanderungen nahmen rund 3.700 Kinder teil, an 54 Fachexkursionen fast 1.100 Menschen und bei den 104 Veranstaltungen des „Mitmachen“-Programmes“ wurden knapp 2.000 Teilnehmer gezählt. Allein diese rund 270 Veranstaltungen lassen erahnen, wie groß die Nachfrage nach Umweltbildung und wie bunt das Angebot im Nationalpark Hainich ist.

Manfred Großmann

Leiter Nationalparkverwaltung

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008