Einzelansicht

Besuch im Wildkatzendorf

Pressemitteilungen vom

Gestern besuchten die Mitarbeiter des Nationalparks Hainich und des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal im Rahmen einer Fortbildung das Wildkatzendorf Hütscheroda. Alle sollten damit umfassend kennenlernen, was sich hinter dem Begriff „Wildkatzendorf“ versteckt und endlich eine Antwort auf die häufig von Besuchern gestellte Frage geben können: „Wo kann ich denn hier im Hainich eine Wildkatze sehen?“.
Geschäftsführerin Claudia Wilhelm präsentierte in der vollen Arena der Wildkatzenscheune den Aufbau der Betreibergesellschaft sowie Konzeption und Ziele der gesamten Anlage. Zusammen mit dem Wildkatzenexperten Thomas Mölich wurden die wichtigsten Fragen, die von den 3.000 Besuchern der ersten beiden Wochen gestellt wurden, beantwortet. Ein Gang durch die Ausstellung in der Wildkatzenscheune rundete den ersten Punkt ab. Eine Kopie der UNESCO-Welterbeurkunde ziert ab sofort die Scheune, überreicht von Nationalparkleiter Manfred Großmann an Claudia Wilhelm als Dank für die Führung.
Natürlich waren dann alle Mitarbeiter auf die sogenannte „Wildkatzenlichtung“ gespannt, wo in naturnahen Gehegen vier Wildkatzen leben. Die vier Katzen waren aktiv und gut zu beobachten, was auch damit zu tun hatte, dass Tierbetreuer Jens Bawey gerade Fressbares in den Gehegen verteilte.
Die Nationalpark- und Naturparkmitarbeiter waren sehr angetan von dem, was sie in Hütscheroda zu sehen und hören bekamen und überzeugt, dass das Wildkatzendorf eine weitere großartige Attraktion der Hainichregion darstellt.

Manfred Großmann

Leiter Nationalparkverwaltung

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008