Einzelansicht

Begrüßung im UNESCO-Weltnaturerbe

Imposante Holzschilder internationalen Experten vorgestellt

Die Besucher des Nationalparks Hainich werden jetzt durch attraktive Holzschilder am UNESCO-Weltnaturerbe begrüßt. Am Wanderparkplatz Craulaer Kreuz konnte Manfred Großmann, der Leiter des Nationalparks, das erste Schild einer Gruppe von Experten vorstellen. Mitarbeiter der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt wurden durch das neue Holzschild auf das Welterbegebiet aufmerksam gemacht, bevor sie eine Exkursion in die Wälder des Nationalparks Hainich unternahmen. Die Wissenschaftler und Projektleiter aus vier Kontinenten, u.a. aus dem berühmten Welterbe Serengeti in Tansania, waren extra angereist, um Wildnis in einem deutschen Nationalpark zu erleben.

Seit dem 25. Juni 2011 ist der Hainich mit weiteren vier deutschen Teilgebieten (Kellerwald in Hessen, Grumsin in Brandenburg, Serrahn und Jasmund in Mecklenburg-Vorpommern) in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen. Übergangsweise wurde mit runden, gelben Schildern darauf hingewiesen. Nun wird die Ausschilderung im Nationalpark Hainich Stück für Stück mit dauerhaften Holzschildern ergänzt. Die zwei Meter hohen Schilder in rustikaler Bauweise und mit dem offiziellen Logo der UNESCO-Welterbestätte unterstreichen die Bedeutung des Themas Weltnaturerbe und die Einzigartigkeit des Hainich. In den nächsten Tagen werden die Begrüßungsschilder an allen Wanderparkplätzen rings um den Nationalpark errichtet. Die Anfertigung und Aufstellung der imposanten Schilder erfolgte durch die Firma Denkmalpflege Mühlhausen.

 

Manfred Großmann

Leiter

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008