Einzelansicht

8 Jahre Forschung im Patenwald durch die Grundschule Berka v.d.H.

Schülertagebuch vom

Unsere Schulgemeinschaft begab sich nun mehr das 8. Mal mit „Unterstützereltern und –großeltern“ im Juni 2014 in ihrer Patenwaldwoche zum „Unteren Burgberg“.
Bereits auf dem Weg dorthin gab es Außergewöhnliches zu bestaunen - die herrliche Mohnblumenblüte auf den Feldern nahe der „Mallinde“!
Im Frühjahr 2007 teilte das Kollegium gemeinsam mit dem Ranger Diethard Böttger das uns zugewiesene Gebiet in 4 Teilbereiche für die Klassenstufen 1-4 ein, in denen die Kinder mit altersspezifischen Arbeitsaufträgen „forschen“ können. Diese entsprechen auch gleichzeitig den Lernzielen des Thüringer Lehrplanes. So erleben unsere Kinder während ihrer Grundschulzeit jeweils ein anderes Naturgebiet und reichen sozusagen den „Staffelstab“ immer an die nachfolgenden Schüler weiter. Während die Kinder der 1. und 2. Klasse ihre Gruppenaufträge für das Thema „Lebensgemeinschaft Wald“ erfüllen, sind die Drittklässler jeweils die Entdecker und Forscher auf der Wiese. Die Schüler der Klasse 4 haben ihre Erkundungsaufträge zum Thema „Leben in und am Gewässer“. In diesem Jahr musste allerdings wegen Trockenheit für den Forschererfolg auf den „Augraben“ ausgewichen werden.
Wie in den letzten Jahren brachte der Tag bei „Klein und Groß“ wieder viele schöne Momente des entdeckenden Lernens und des miteinander Erfahrens.

Auch ein kleiner Ausschnitt der anschließenden Meinungsumfrage belegt das:

Aus der 1. Klasse:

Ida: „Ich fand schön, dass Oma dabei war.“
Mary-Lou: „Mir hat die Natur gefallen.“
Lennard: „Für mich war unser „gesammeltes Bild“ (Landart) und das Bauen der Höhle toll.“
Pauline: „Ich habe ein Raupe gefunden. Die hat mir gefallen.“
Frau Großkurth (Johannas Mutti): „Ich dachte nicht, dass man im Wald so viel lernen kann.“

Aus der 2. Klasse:

Tabea: „Mir hat gefallen, dass wir im Wald gefrühstückt haben.“
Charlotte: „Es gab so viel zu entdecken, die Mohnblumenwiese, einen Fuchsbau, „ein Skelett“ und große Baumpilze.“
Marvin: „Hoffentlich gehen wir bald wieder hin.“
Frau Hoffmann(Förderzentrum Eisenach): „Ich war besonders vom Zuhören der Kinder begeistert und dem Waldhummelnest.“

Aus der 3. Klasse:

Henry: „Ich habe mich gewundert, dass es eine Blumen gibt mit zwei verschiedenen Blüten dran.“
Nenad: „Mir haben die Schmetterlinge auf der Wiese gefallen.“
Lucienne: „Auf unserem Stück Wiese gab es viel zu entdecken. Aber schade, dass wir an unserem Marmeladenbrot nicht so viele Insekten hatten.“
Frau Teichmüller (Kiras Oma): „Ich gehe immer wieder gern mit.“

Aus der 4. Klasse:

Marvin: „Ich war erstaunt, dass es dort so viele Tiere unter Wasser gab.“
Leonie: „Ich fand toll, dass die 4. Klasse das Thema „Gewässer“ hatte und wir im Wasser spielen konnten und der Tag war einfach toll.“
Jannik: „Mit der Unterwasserlupe, die wir gebastelt hatten, habe ich ins Wasser gesehen. Das war interessant.“
Robin: „Das Wasser war so schön kalt. Es hat Spaß gemacht.“
Luca: „Ich fand es lustig, als Paul durch die tiefe Wasserstelle gelaufen ist.“
Annemarie: "Mir hat gefallen, dass wir das Wasser "unter die Lupe" genommen haben und dabei auch noch Tiere gefunden haben."
Carolina: „Ich fand, unsere Gruppe hatte die beste Stelle. Wir haben auch ein Tiergebiss gefunden.“
Jonas: „Ich fand den Tag schön, weil das Wetter warm war. Die Bäume haben Schatten gegeben und das Wasser war im Gegensatz kalt. Ich habe viele Bachflohkrebse gefunden und zwei Wasserskorpione mit dem Kescher gefangen.“
Frau Hübschmann (Erzieherin): „Jedes Kind war an seinem Platz mit Begeisterung am Forschen.“

Nachsatz:
Unsere Forschungsmappen haben sich über die Jahre schon prall gefüllt. Sie sind somit Beleg für die fleißige Arbeit der jeweiligen kleinen Forschergruppen und gleichzeitig eine Dokumentation über einen Teil unseres Schullebens geworden.
Unsere anfängliche Idee jedes Jahr vom gleichen Standort aus eine Bildaufnahme der momentanen Landschaft zu machen, zeigt langsam die Veränderungen der Natur an und ist für unsere Kinder auch nach ihrer Schulzeit konkret erlebbar.

 

Kerstin Böttger
Schulleiterin

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008