Einzelansicht

25 Jahre Commerzbank Umweltpraktikum

Pressemitteilungen vom

25 Jahre Commerzbank Umweltpraktikum - Maria Winkler (links) und Leonie Fröhlich sind derzeit Praktikantinnen im Nationalparks Hainich / Bildautor: Rüdiger Biehl

25 Commerzbankmitarbeiter lernen mit Umweltpraktikantinnen den Nationalpark kennen

Heute tauschten 25 Mitarbeiter der Commerzbankfilialen Mühlhausen und Eisenach ihre Bürokleidung gegen Wanderschuhe und Regenjacke. In der Umweltbildungsstation bei Kammerforst trafen sie sich mit dem stellvertretenden Nationalparkleiter Rüdiger Biehl und Bernhard Bischof, dem Bürgermeister der Gemeinde Hörselberg-Hainich. Hier würdigte Rüdiger Biehl die unverzichtbare Rolle, welche die Umweltpraktikanten bereits seit 1999 im Nationalpark Hainich spielen. „Mit den diesjährigen Studenten waren bisher 38 Umweltpraktikanten im Einsatz. Sie sind für die Umweltbildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen im Nationalpark unerlässlich und bereichern mit Ihrem Wissen aus vielfältigen Studienrichtungen unsere Bildungsprogramme.“

Bernhard Bischof ist nicht nur Bürgermeister, sondern auch Vorstand des Tourismusverbandes der Welterberegion Wartburg Hainich und aktiv in der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Hainich Werratal. So hat er einen umfassenden Eindruck von der touristischen Bedeutung des Nationalparks in der Welterberegion. „ Wenn junge Leute für ein abwechslungsreiches Praxissemester in den Hainich kommen können und ihre Begeisterung für diese Naturlandschaft an die Besucher weitergeben, dann ist das eine großer Gewinn für die Umweltbildungsarbeit in der Welterberegion.“

Thomas Hartmann, Filialdirektor in Mühlhausen, betonte, dass seine Bank „das bereits 1990 entstandene Projekt des Umweltpraktikums als wichtige Investition in die Zukunft für nachfolgende Generationen sieht.“

Im Anschluss an die Würdigung des Engagements der Commerzbank konnten sich deren Mitarbeiter selbst von der Schönheit des Hainich und vom vielfältigen Einsatzgebiet des Praktikums überzeugen. Rüdiger Biehl stellte bei einer kleinen Wanderung rund um den Hünenteich Spannendes zu den Buchenwäldern im Nationalpark vor und die beiden aktuellen Praktikantinnen für die Umwelt, Maria Winkler und Leonie Fröhlich, gaben eine Kostprobe vom „Naturerleben mit allen Sinnen“.

Ariane Rettelbusch vom zertifizierten Nationalpark-Partner „Hotel und Waldgasthof Rettelbusch“ sorgte zum Ausklang für ein rustikales Thüringer Abendbrot.

Rüdiger Biehl
Stellvertretender Nationalparkleiter

Kontakt

Ansprechpartner_in

Cornelia Otto-Albers

0361/57 3914 008